Strafrecht

Das Strafrecht birgt für den Betroffenen besondere Belastungen und Risiken. Steht ein Vorwurf erst einmal im Raum, entwickelt ein Strafverfahren ohne die Beteiligung eines kompetenten und erfahrenen Strafverteidigers, nicht selten eine “gefährliche” Eigendynamik. Kurz: Im Strafrecht liegen die besten Verteidigungschancen bei der Beauftragung eines Anwalts als Verteidiger schon im Ermittlungsverfahren mit dem Ziel einer möglichst frühzeitigen Verfahrenseinstellung oder der Erledigung des Verfahrens durch einen Strafbefehl.

 

Daher bedeutet erfolgreich verteidigen, nach meiner Überzeugung, so früh als möglich gestaltend auf das Verfahren einzuwirken. Im Interesse meiner Mandanten scheue ich hierbei nicht in Konflikt mit Staatsanwaltschaften und Gerichten; aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als erfolgreiche Strafverteidigerin weiß ich aber auch, dass oftmals der Dialog mit den Entscheidungsträgern das vorteilhaftere Ergebnis für den Angeklagten verspricht. Insbesondere im Jugendstrafrecht gibt es für die Staatsanwaltschaft unter den Voraussetzungen der § § 45, 47 JGG die Möglichkeit, von der Verfolgung abzusehen, und für das Gericht die Möglichkeit, das Verfahren einzustellen und jedenfalls stationäre Sanktion (vor allem Jugendstrafe) zu vermeiden und ein förmliches Urteil oder überhaupt ein förmliches Jugendstrafverfahren überflüssig zu machen. In diesem Sinne bin ich als engagierte und professionelle Verteidigerin tätig.

 

Ich vertrete sie dabei vor den Staatsanwaltschaften, der Polizei und den Gerichten in ganz Nordrhein-Westfalen. Dabei übernehme ich für Sie:

 

  • Einsicht in die Ermittlungsakten,
  • Äußerung gegenüber den Ermittlungsbehörden,
  • Schutz gegen Maßnahmen der Ermittlungsbehörden, wie Hausdurchsuchungen oder Beschlagnahmen.
  • anwaltliche Vertretung nach erfolgten Einspruch gegen den Strafbefehl im Strafbefehlverfahren.

 

Im Falle der Anordnung einer Untersuchungshaft kümmere ich mich, da jeder Haftbefehl nach § 112 Abs. 1Satz 2 unter dem Gebot der Beachtung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes steht, um die Haftprüfung und stimme mit Ihnen nach der erfolgten Klageerhebung durch die Staatsanwaltschaft die weitere Vorgehensweise bezüglich der Verteidigung in der Hauptverhandlung auch in der JVA ab.

Falls bereits eine noch nicht rechtskräftige Verurteilung wegen einer Straftat erfolgt ist, bespreche ich mit Ihnen die Erfolgsaussichten der Einlegung von Rechtsmitteln.

Wenn Sie durch eine Straftat als Opfer betroffen sind, begleite ich Sie auch gerne als Nebenklägerin im gerichtlichen Verfahren und bei etwaigen zivilrechtlichen Auseinandersetzungen.

Kontakt und Terminvereinbarung

Anschrift

Frau

Rechtsanwältin 

Sabine Lackert Deeskow

Platanenallee 23

45478 Mülheim

 

 

Telefon

+49 208 69807354

+49 172 2611862

 

Fax

+49 208 69807355

 

E-Mail

info@anwaltskanzlei-lackert.de

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Aktuelles

9.1.2017

Ab dem 01.01.2017 gilt eine neue Düsseldorfer Tabelle mit erhöhten Tabellensätzen beim Kindesunterhalt.

 

mehr erfahren

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Anwaltskanzlei Sabine Lackert-Deeskow